ÖDP - Kurz notiert

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“).

mehr...

Einladung zum ÖDP Stammtisch

Herzliche Einladung zum Stammtisch der ÖDP mit der Gelegenheit, unsere Ratsmitglieder, Bezirksvertreter und andere Aktive zu treffen und über (kommunal-) politische Themen zu diskutieren.

Der nächste ÖDP-
Stammtisch findet am Mittwoch, 7. November 2018 ab 19.30 Uhr in der Rathausschänke, Kirchhellener Str. 21 in 46236 Bottrop statt.

mehr...

Ergebnis der Landtagswahl in NRW

Die ÖDP Bottrop konnte bei der Landtagswahl in NRW ihr Ergebnis im Vergleich zur letzten Wahl 2012 leicht verbessern:

  • Erststimmen für unseren Direktkandidaten Johannes Bombeck: 1,47% (2002: 1,36%)
  • Zweitstimmen für die ÖDP Landesliste: 0,69% (2002: 0,75%)

mehr...

Kreisvorstand 2017

Die Mitgliederversammlung des ÖDP Kreisverbandes Bottrop hat heute den Kreisvorstand für die nächsten 2 Jahre gewählt. Vorsitzender bleibt Georg Wenning. Er wurde ebenso wiedergewählt wie der Stellv. Vorsitzende Sebastian Stöber, Schatzmeister Markus Stamm und Beisitzer Georg Schmeier.

mehr...

  • Themen

30.06.2014

Getrübte Freude über Neueröffnung

Politik blieb weitestgehend außen vor

Die Wiedereröffnung des Museums für- Ur und Ortgeschichte sieht der kulturpolitische Sprecher der ÖDP, Stefan Krix, mit gemischten Gefühlen.

„Ich hoffe, dass das eingesetzte Expertenteam ein schlüssiges Konzept gefunden hat, welches die beiden Gebiete Ur- und Stadtgeschichte angemessen darstellt und auch für die breite Masse der Besucher so ansprechend ist, dass die Bottroper es trotz der langen Schließung wieder als ‚ihr Museum‘ annehmen“, so Stefan Krix.

Was wird zur Neueröffnung zu sehen sein?Was genau dort präsentiert wird, weiß Krix – obwohl Mitglied des beauftragenden Kulturausschusses – bis heute nicht; eine in der letzten Sitzung eigentlich fest vereinbarte Vorab-Begehung durch den Kulturausschuss im Juni wurde abgesagt, da noch bis zum Eröffnungstag an der Einrichtung der Räume gearbeitet werden müsse. „Um es klar zu sagen: Die Art und Weise, wie die Kulturpolitiker der Stadt in Bezug auf dieses kulturelle Prestigeprojekt über Jahre außen vor gelassen wurden, ist völlig inakzeptabel und darf sich nicht wiederholen; darüber muss noch einmal deutlich gesprochen werden“ , so Krix, der mehrmals vergeblich schriftliche Konzepte und Berichte sowie die Einbeziehung von bürgerschaftlichem Wissen zum Thema Stadtgeschichte eingefordert hatte.

„Sachstandsberichte an einen Fachausschuss dürfen durchaus auch mehr beinhalten als nur grobe Vorstellungen, vage Ankündigungen und unverbindliche Zeitpläne: Es wäre durchaus interessant gewesen zu erfahren, wie z.B. die Vertragswerke mit den Sponsoren aussehen, welche Objekte konkret ausgestellt werden und welche Zielgruppe mit der Konzeption angesprochen werden soll“, merkt der ÖDP-Politiker an und fügt hinzu: „Auch wenn die ehrenamtlichen Kulturpolitiker nicht den künstlerischen Sachverstand von Dr. Liesbrock haben, so sind sie doch durchaus in der Lage, solche Aspekte sachkundig zu bewerten: genau dafür sind sie im Ausschuss“.

Daher bleibt bis zum 02.07. auch dem Kulturausschuss nur die Hoffnung, dass mit der Bereitstellung von Mitteln für die Expertengruppe ein guter Beschluss gefasst wurde. „Ich gehe jedoch nach den Berichten aus der Zeitung davon aus, dass es eine gut geplante und ansprechende Einrichtung geben wird. Ich freue mich, dass soviel Spendengelder für das Museum akquiriert werden konnten, da die Stadt dafür nie die nötigen Mittel hätte bereitstellen können. Wenn jetzt noch die inhaltliche Gewichtung stimmt, steht einem guten Neustart nichts mehr im Wege.“


Zurück

ÖDP auf Facebook

© Copyright 2004-2018 - ÖDP Bottrop | ÖDP Bundesverband | ÖDP NRW