ÖDP - Kurz notiert

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“).

mehr...

Einladung zum ÖDP Stammtisch

Herzliche Einladung zum Stammtisch der ÖDP mit der Gelegenheit, unsere Ratsmitglieder, Bezirksvertreter und andere Aktive zu treffen und über (kommunal-) politische Themen zu diskutieren.

Der nächste ÖDP-
Stammtisch findet am Mittwoch, 7. November 2018 ab 19.30 Uhr in der Rathausschänke, Kirchhellener Str. 21 in 46236 Bottrop statt.

mehr...

Ergebnis der Landtagswahl in NRW

Die ÖDP Bottrop konnte bei der Landtagswahl in NRW ihr Ergebnis im Vergleich zur letzten Wahl 2012 leicht verbessern:

  • Erststimmen für unseren Direktkandidaten Johannes Bombeck: 1,47% (2002: 1,36%)
  • Zweitstimmen für die ÖDP Landesliste: 0,69% (2002: 0,75%)

mehr...

Kreisvorstand 2017

Die Mitgliederversammlung des ÖDP Kreisverbandes Bottrop hat heute den Kreisvorstand für die nächsten 2 Jahre gewählt. Vorsitzender bleibt Georg Wenning. Er wurde ebenso wiedergewählt wie der Stellv. Vorsitzende Sebastian Stöber, Schatzmeister Markus Stamm und Beisitzer Georg Schmeier.

mehr...

  • Themen

04.09.2017

Gesundheitsausschuss soll sich mit "Alter Apotheke" beschäftigen

Tagesordnungspunkt für den Sozial- und Gesundheitsausschuss zum Medikamentenskandal

Sehr geehrte Frau Palberg,

hiermit beantragt die ÖDP-Fraktion die Aufnahme des folgenden Punktes auf die Tagesordnung der nächsten Sozialausschusssitzung:
Sachstandsbericht der Verwaltung zum Thema „Medikamentenskandal Alte Apotheke“

Begründung und genaue Fragestellung:
Wenn man mit Bürgern unserer Stadt spricht, stellt man fest, dass die Anteilnahme sehr groß ist, da fast jeder zumindest jemanden kennt, der betroffen ist. Dabei ist das Thema natürlich emotional stark besetzt. Wir begrüßen, dass das Gesundheitsamt eine Hotline eingerichtet hat, um Betroffenen eine Anlaufstelle zu bieten. Um eine möglichst große Transparenz zu gewährleisten, bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

Wie wird die Hotline angenommen? Welche Fragen werden am häufigsten gestellt?

Inwiefern ist sichergestellt oder kann sichergestellt werden, dass ein solches Vorkommnis sich nicht mehr wiederholt, unabhängig davon, dass momentan in Bottrop keine Apotheke solche Medikamente mehr herstellt?

Gibt es weitere Möglichkeiten der Stadt den Betroffenen, z.B. in Form einer rechtlichen Beratung, zu helfen?

Mit freundlichen Grüßen

Marianne Dominas
Fraktionsvorsitzende der ÖDP

Zurück

ÖDP auf Facebook

© Copyright 2004-2018 - ÖDP Bottrop | ÖDP Bundesverband | ÖDP NRW